Öffnet die Startseite

Problemstoffe

Gefährliche Abfälle aus Haushalten

Problemstoffe sind gefährliche Abfälle und bedürfen einer besonderen Behandlung. Ein Teil der steirischen Problemstoffe wird bei der Entsorgungsanlage „Simmeringer Haide“ der Fernwärme Wien bei 1.200 Grad Celsius verbrannt. Der Rest wird mit physikalisch-chemischen Methoden wieder verwertet.

Was sind Problemstoffe?
Gefährliche Abfälle, wie sie üblicherweise in privaten Haushalten anfallen: z. B. Mineralische Altöle, Altmedikamente, EAG - Lampen (Leuchtstoffröhren), EAG – Kühlgeräte, Kleinbatterien, Autobatterien


Wohin gehören Problemstoffe?
Problemstoffe können in den von den Gemeinden dafür eingerichteten Sammelstellen (Problemstoffsammelstellen) oder mindestens 2 Mal jährlich bei der mobilen Problemstoffsammlung durch abfallrechtlich berechtigte Sammler entsorgt werden.

TIPP:
Das Mischen von Problemstoffen mit anderen Abfällen macht wieder verwertbare Abfälle unbrauchbar, sodass diese teuer entsorgt werden müssen.

Steiermark-Fakten

Problemstoff © A14
Problemstoff
© A14
Jährliches Sammelaufkommen:
ca. 4.300  Tonnen
3,6  Kilogramm/Einwohner
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).