Link zur Startseite

Neue Initiative für eine saubere Steiermark präsentiert.

„Schau auf die Steiermark“ – Gemeinsam gegen Vermüllung

Jährlich werden hunderte Tonnen Müll in der Steiermark achtlos weggeworfen. Damit verbunden ist nicht nur eine massive Belastung der Umwelt, auch für den Tourismus ist eine saubere, abfallfreie Landschaft von großer Bedeutung. Um das Bewusstsein für die richtige Müllentsorgung zu schärfen, startet das Land Steiermark in Zusammenarbeit mit dem ORF Steiermark, der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Steiermark sowie dem Dachverband der Steirischen Abfallwirtschaftsverbände die Initiative "Externe Verknüpfung Schau auf die Steiermark".

Die Initiative "Externe Verknüpfung Schau auf die Steiermark" wurde heute Vormittag (6.8.2020) von Landesrat Hans Seitinger, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, ORF-Landesdirektor Gerhard Koch und der Obfrau der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Steiermark Daniela Müller-Mezin präsentiert.

Präsentierten gemeinsam die neue Umweltinitiative: ORF-Landesdirektor Gerhard Koch, LR Barbara Eibinger-Miedl, Obfrau Daniela Müller-Mezin und LR Johann Seitinger (v.l.)Riefen zum Mitmachen an der Aktion "Schau auf die Steiermark" im Medienzentrum Steiermark auf. Pressekonferenz am 06.08.2020Pressekonferenz am 06.08.2020

Statements der Partner

„Mit der Initiative ,Schau auf die Steiermark‘ wollen wir alle, die sich in der Natur bewegen, dazu animieren achtlos weggeworfenen Müll mitzunehmen und richtig zu entsorgen", umreißt Landesrat Hans Seitinger das Ziel der Aktion. „Die Vermüllung der Natur ist eine ernste Bedrohung für unsere Umwelt. Dosen, Flaschen, Zigarettenstummel und Co. verunreinigen das Wasser und gefährden die Tier- und Pflanzenwelt", erläutert Seitinger, der zur Mithilfe bei dieser Flurreinigungsaktion einlädt und allen Partnerorganisationen für deren Engagement dankt.

Verstärkt wird die Initiative durch das Engagement von Steiermark Tourismus. „Unsere unverwechselbare Landschaft und ein großes Angebot an Aktivitäten in der Natur sind wesentliche Gründe dafür, dass die Steiermark als ‚Grünes Herz Österreichs' eine beliebte Urlaubsdestination bei Gästen aus dem In- und Ausland ist. Damit dies auch so bleibt, ist es wichtig, unsere Landschaft sauber zu halten. Deshalb unterstützen wir seitens des Tourismusressorts diese Initiative gerne", so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Während des achtwöchigen Aktionszeitraums macht der ORF Steiermark in TV- und Radio-Spots auf die Initiative "Schau auf die Steiermark" aufmerksam. „Mit auffällig-sympathischen TV- und Radiospots wollen wir die Steierinnen und Steirer ermuntern, ihr wunderbares Land sauber zu halten. Für die Schönheit der heimischen Natur- und Kulturlandschaften werden wir weltweit beneidet. Es ist eine gemeinsame Verantwortung diesen Schatz zu pflegen und sauber zu halten", betont der Landesdirektor des ORF Steiermark Gerhard Koch.

Unterstützung für die Initiative "Schau auf die Steiermark" kommt auch von der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Steiermark, wie deren Obfrau Daniela Müller-Mezin ausführt: „Wir als steirische Entsorgungsunternehmer freuen uns, die Initiative ,Schau auf die Steiermark‘ unterstützen zu dürfen und vor allem in dieser Zeit vermehrt den Bürgerinnen und Bürgern das Bewusstsein zu vermitteln, dass Abfall ein Wertstoff und eine wichtige Ressource ist! Viele wertvolle Rohstoffe gehen durch das achtlose Wegwerfen verloren - das kostet den Bürgerinnen und Bürgern viel Geld und schadet der Umwelt und das müssen wir vermeiden! Stopp der Vermüllung!"

Christian Schreyer, der Geschäftsführer des Dachverbands der Steirischen Abfallwirtschaftsverbände, weist auf die Bedeutung der richtigen Mülltrennung hin: „Untersuchungen zeigen, dass 60 Prozent des achtlos weggeworfenen Mülls Verpackungen sind. Diese wären richtigerweise über die getrennte Verpackungssammlung (Gelbe Tonne) zu sammeln, während für die Sammlung von anderweitigem Restmüll öffentliche Papierkörbe zur Verfügung stehen. Batterien und andere Problemstoffe werden kostenlos in allen Altstoffsammelzentren und Ressourcenparks einer fachgerechten Entsorgung zugeführt."

Gemeinsam gegen Vermüllung
Neben den Radio- und TV-Spots wird insbesondere über Soziale Medien zur Teilnahme an der Flurreinigungsaktion eingeladen und auf die Bedeutung einer sauberen Steiermark aufmerksam gemacht. Weil groß angelegte Gruppen- oder Vereinsevents aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht möglich sind, wird das Gemeinschaftsgefühl durch eine starke Online-Einbindung gefördert.

Auf Facebook (Externe Verknüpfung www.facebook.com/saubereSteiermark) und Instagram werden unter @saubereSteiermark und dem Hashtag Externe Verknüpfung #saubereSteiermark die Beiträge gesammelt und so auf die vielfältigen Aktivitäten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufmerksam gemacht.

Saubere Gewinne
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Aktion können bis 30. September 2020 ihre Bilder und Erlebnisse über die Homepage  Externe Verknüpfung www.saubere.steiermark.at hochladen und damit tolle Preise gewinnen. Als Hauptpreise winken Familienwochenenden im Naturhotel Bauernhofer und Weinspezialitäten der steirischen Terroir- und Klassikweingüter STK sowie Einkaufsgutscheine für die steirischen Re-Use-Shops.

Weitere Informationen
Alle Informationen zur Initiative "Schau auf die Steiermark", das Gewinnspiel und das Plakat zur Aktion zum Download sowie Wissenswertes zum Thema findet sich unter  Externe Verknüpfung www.saubere.steiermark.at.

Quelle: Kommunikation Land Steiermark (Sabine Jammernegg)

In der ganzen Steiermark wird die Aktion "Schau auf die Steiermark" beworben.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).