Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Vorwort vom

Obmann Bgm. Mag. Rudolf Hakel

Schon lange vor der gesetzlich angeordneten Bildung von Abfallwirtschaftsverbänden haben sich die Gemeinden im östlichen Teil des Bezirkes Liezen freiwillig zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammengeschlossen, um eine zeitgemäße Beseitigung der Abfälle sicher zu stellen. Durch den Weitblick des damalige Liezener Bürgermeister Heinrich Ruff konnte schon sehr früh auf freiwilliger Basis eine mustergültige Einrichtung geschaffen werden.

Seit der Inbetriebnahme im Jahre 1981 wurde diese Abfallbehandlungsanlage mehrmals an den Stand der Technik angepasst. Die Anlage besteht heute aus einer Restmüllaufbereitung (maschinelle Zerkleinerung und Sortierung), Hygienisierung der Restmüllfraktion und des kommunalen Klärschlamms, Verpressung (Ballenpresse) des Siebüberlaufes und Ablagerung auf der angeschlossenen Restabfalldeponie.

Seit der Einführung der getrennten Sammlung biogener Abfälle betreibt der Abfallwirtschaftsverband Liezen eine Tunnelrotteanlage, die als erste Anlage dieser Art in Österreich in Betrieb genommen wurde. Der Abfallwirtschaftsverband Liezen war auch der erste Verband in Österreich, der als Betreiber der Müllanlage Liezen im Jahre 2000 ein Umweltmanagementsystem (Öko-Audit nach EMAS-Verordnung) erfolgreich eingeführt hat.

Durch die initiative Führung der Müllanlage durch den Betriebsleiter Ludwig Bretterebner und den unermüdlichen Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es dem AWV Liezen gelungen, nun schon über 2 Jahrzehnte für eine klaglose und kostengünstige Beseitigung der Abfälle aus den Gemeinden im östlichen Teil des Bezirkes Liezen zu sorgen.

Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel
(Obmann des Abfallwirtschaftsverbandes Liezen)

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons