Öffnet die Startseite

Umwelt- und Abfallberatung

im Abfallwirtschaftsverband Hartberg

Gerhard Kerschbaumer © AWV- Hartberg
Gerhard Kerschbaumer
© AWV- Hartberg


Unser Ziel ist es, optimale Lösungen für Gemeindebürger/Innen, Unternehmen/Innen, Schulen, Kindergärten und Medien im Bereich der Abfallwirtschaft zu finden und mittels interessanter Angebote Anreize für einen ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt zu schaffen.

DI Pfeifer Georg © AWV- Hartberg
DI Pfeifer Georg
© AWV- Hartberg
Unter dem Motto: Einfälle für Abfälle wird aber auch besonderes Augenmerk auf die Abwicklung von Projekten im Bereich der Abfallvermeidung, Abfalltrennung, Abfallverwertung und die notwendige Öffentlichkeitsarbeit gelegt.

Abfallvermeidung

Werden – Wachsen – Vergehen
Das ist der Kreislauf der Natur. Nichts bleibt unbrauchbar zurück. Die Natur kennt keinen Abfall. Alles wird verwertet. Damit das Leben immer wieder von Neuem beginnen kann. Abfallvermeidung ist das Prinzip des verantwortungsvollen Umgangs des Lebens mit sich selbst. Auch und gerade in unserer, auf raschen Verbrauch und kurzlebigen Konsum getrimmten, Gesellschaft.

Um der Nachwelt eine ökologisch gut erhaltene Umwelt zu sichern, muss vorrangiges Ziel sein, Abfälle zu vermeiden. Da die Einkaufgewohnheiten der Bevölkerung und das Angebot des Handels den Zielraum für Abfallvermeidung sehr einengen, soll darauf geachtet werden, dass die anfallenden Abfälle einer Wiederverwertung zugeführt werden. Im Bezirk Hartberg und seinen 50 Gemeinden gibt es ein flächendeckendes System zur Abfalltrennung von Altstoffen. Durch ständige Information der Bevölkerung, insbesondere von Schülern, soll eine möglichst hohe Ausnützung des Sammelsystems gewährleistet werden.

Aufgaben der Umwelt- und Abfallberatung

  • Gestaltung von Artikeln für Gemeindezeitungen und Regionalmedien
  • Durchführung von Projekten zur Abfallvermeidung und Abfalltrennung in Schulen und Kindergärten
  • Haushaltsberatungen
  • Betriebs- und Gewerbeberatungen
  • Durchführung von Restmüllanalysen und Restmüllkontrollen
  • Teilnahme an Umwelt- und Gemeinderatssitzungen
  • Ausschreibungen
  • Firmengespräche
  • Schulung der ASZ-Mitarbeiter der 50 Gemeinden im Bezirk
  • Hilfestellung bei der Errichtung von Altstoffsammelzentren
  • Betreuen von ASZs, Sperrmüll und Problemstoffsammlungen
  • Erstellung von Müllabfuhrordnungen und Gebührenberechnungen
  • Durchführen von Projektarbeiten im Auftrag des Landes Steiermark, z. B. Gscheit feiern
  • BRG Leistungsentgeltabrechnung
  • Kontaktherstellung zu Behörden
  • Durchführung von Abfallerhebungen
  • Telefondienst, (Beratung der Gemeinden und Bürgerfragen)
  • Qualitätskontrolle diverser Sammlungen, z. B. Zeitungspapier, Altkleider, usw.
  • Verbandsrundschreiben, Abfallkurier
  • Organisation und Durchführung von Exkursionen
  • Führungen auf der Sortieranlage
  • und vieles mehr ........