Link zur Startseite

Informationsmaterial

Für die Arbeit der Umwelt- und Abfallberater werden nicht nur Informationsmaterialien des Landes, des Bundes oder der Branchenrecyclinggesellschaften herangezogen, sondern nach Bedarf auch eigenes hergestellt.

 

Mülltrenninfo in mehreren Sprachen 
Mülltrenninfo in mehreren Sprachen
ARA Mülltrenninfo 
ARA Mülltrenninfo
austria glasrecycling 
austria glasrecycling
Wohin mit meinen alten Elektrogeräten? 
Wohin mit meinen alten Elektrogeräten?
Index Altstoff- und Problemstoffentsorgung 
Index Altstoff- und Problemstoffentsorgung
Nachhaltige Entwicklung A14 
Nachhaltige Entwicklung A14

Windelprojekt


Schon seit mehreren Jahren tauchten immer wieder vereinzelte Anfragen auf, die sich mit dem Thema waschbare Höschenwindeln beschäftigten. Diese müllvermeidende Möglichkeit, sein Kind zu wickeln, erschien dem Abfallwirtschaftsverband Leoben wert, sie besonders zu propagieren und zu fördern. Seit 1996 bietet der Verband Leoben allen interessierten Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder umweltfreundlich zu wickeln und dabei auch noch Kosten zu sparen. In Zusammenarbeit mit einem Mehrwegwindelproduzenten wurden Gutscheine auf den Gemeinden aufgelegt, die den Eltern nach Vorlage des Mutter-Kind-Passes oder der Geburtsurkunde ausgehändigt werden. Die Gutscheine haben einen Wert von 127,18 Euro und sind nur für den Ankauf einer Mehrwegwindelgrundausstattung einlösbar. Bisher wurden rd. 150 Gutscheine eingelöst.

Trotz der eher geringen Beteiligung von durchschnittlich 7 Prozent aller im Verband Leoben geborenen Babys wird der Abfallwirtschaftsverband Leoben seine Bemühungen um die Förderung der waschbaren Mehrwegwindeln fortsetzen und auch weiterhin den Ankauf der Grundausstattung fördern. Für Anfragen stehen die Umwelt- und Abfallberater unter der Telefonnummer (03842) 4062-330 oder die jeweiligen Gemeindeämter zur Verfügung.

Friedhofsabfalltrennung

Bereits vor den entsprechenden gesetzlichen Regelungen wurde erkannt, dass insbesondere im Bereich von Friedhöfen hauptsächlich biogene Abfälle anfallen und ein Verbringen dieser auf teure Deponien nicht dem Denken einer modernen Kreislaufwirtschaft entspricht. Zum Großteil bestehen Friedhofsabfälle aus Kränzen, Gestecken, Blumen, Laub, Strauchschnitt, Christbäumchen, Erde oder ähnlichem, wodurch eine Verwertung mittels Kompostierung optimal gewährleistet werden kann. Der wesentlich kleinere Teil der Abfälle, wie Kerzenreste, Kerzenhüllen, Kunststoffpflanztöpfe, Pflanzenaufzuchtschalen, kaputte Vasen, Plastikgefäße, verschmutztes Verpackungspapier usw., wird je nach Zugehörigkeit entweder über die Leichtfraktions- oder die Restmüllschiene zur Entsorgung gebracht. Seitens des Abfallwirtschaftsverbandes Leoben ist man seit längerer Zeit bemüht, in sämtlichen im Verbandsbereich gelegenen Friedhöfen die Abfalltrennung mit umsetzbaren Konzepten zu unterstützen oder bei geänderten Rahmenbedingungen neue Lösungen zu finden.