Der Windelgutschein des AWV Radkersburg

NEU 120 Euro Gutschein für Mehrwegwindeln

Einleitung

Seit Mai 1995 wird das Projekt "Windelgutschein für Mehrwegwindeln" erfolgreich durchgeführt. Eltern, die auf dieses Projekt aufmerksam geworden sind, melden sich bei Ihrem Gemeindeamt oder direkt beim Abfallwirtschaftsverband Radkersburg. Sie erhalten dann umgehend einen Gutschein in der Höhe von NEU 120,-- €, mit dem Sie eine Mehrwegwindelgrundausstattung verbilligt um den Gutscheinbetrag einkaufen können. Da verschiedene Systeme angeboten werden, muss um ca. 330,-- € (ohne Berücksichtigung des Gutscheines!) eingekauft werden.

Das mitwachsende System zeichnet sich durch einen einmaligen finanziellen Aufwand von rund 510,-- € aus. Das aus drei Größen bestehende System kostet im Vergleich dazu rund 620,-- € bis zum Trockenwerden des Kindes. Im folgenden Kostenvergleich wurde die mitwachsende Variante herangezogen.

Informationen finden Sie auch unter:  www.verei-wiwa.at

Projektpräsentation 1995
Projektpräsentation 1995

Warum sollen Eltern sich für den Einsatz von Mehrwegwindeln entscheiden?

Diese Frage soll nachfolgender Vergleich von Mehrweg- und Wegwerfwindeln klären:

Kostenvergleich:
Normaler Verkaufspreis der Grundausstattung, ohne Berücksichtigung des Gutscheinbetrages: ca. 365,-- € effektive Kosten für die Eltern nach Berücksichtigung des Gutscheinbetrages ca. 254,-- € Im Laufe eines Wickelalters (ca. 3 Jahre) müssen noch verschiedene Gegenstände im Wert von ca. 220,-- € eingekauft werden (laut Firmenauskunft). Gesamtkosten pro Wickelperiode mit Gutschein daher ca. 475,-- €. Nicht berücksichtigt ist hier der Mehraufwand durch das Waschen!

Im Vergleich dazu, liegt allein nur der Anschaffungswert von Wegwerfwindeln bei einem Durchschnittswert pro Windel von ~ 0,27 € (Erhoben aus der Zeitschrift "Konsument", März 2005; nur die Windeln mit Testergebnis "Sehr gut") und einem Wickelrhythmus von 5 mal pro Tag auf drei Jahre gerechnet bei ca. 1.470,-- € . Nicht berücksichtigt ist die Entsorgungsgebühr für den anfallenden Abfall der Wegwerfwindel.

Wickelvorgang:
Bei den Recherchen zu diesem Projekt wurde darauf geachtet, dass der Wickelvorgang einen ähnlichen Komfort wie der, bei der Wegwerfwindel bieten sollte. Auch in diesem Punkt entsprechen die waschbaren Höschenwindeln, wobei nur ein unwesentlicher Mehraufwand beim Wickeln mit den Mehrwegwindeln entsteht.
Die Berater/innen der genannten Bezugsgeschäfte werden Sie gerne bezüglich der Leichtigkeit der Wickelmethode beraten.

Angaben zur Umweltverträglichkeit:

Abfall:
Der ökologische Vergleich zeigt, dass bei der Verwendung von Mehrwegwindeln im Gegensatz zu Wegwerfwindeln nahezu kein Abfall entsteht, da die Windeln immer wieder einsetzbar sind, und auch für ein nachfolgendes Babys verwendet werden können. Wegwerfwindeln müssen dagegen nach einmaligem Gebrauch zum Restmüll gegeben werden.

Waschen:
Wenn die Babys gesund sind, so dass aus medizinischen Gründen eine Kochwäsche nicht notwendig erscheint, reicht ein Waschen der Mehrwegwindeln mit 60°C vollkommen aus. Dies wird auch durch das Hygieneinstitut Graz bestätigt. Weichspüler sollten nicht eingesetzt werden, da diese chemischen Substanzen die Windelfaser angreifen können. Wenn möglich, ein umweltfreundliches Baukastenwaschmittel zum Waschen verwenden. Die Windeln sollen mit der normalen Wäsche mitgewaschen werden, dadurch wird die Waschmaschine besser ausgelastet. Halbvolle Waschmaschinenfüllungen sind beträchtliche Wasser- und Energieverschwender!
Werden diese beiden Voraussetzungen eingehalten, ist im Vergleich die Wasserbelastung bei der Herstellung von Wegwerfwindeln höher, als die, die durch den Waschvorgang der Mehrwegwindeln hervorgerufen wird.

Trocknen:
Das Trocknen der Mehrwegwindeln bringt im Winter gewisse Probleme mit sich. Da die Windeln aus Baumwolle bestehen und aufgrund der Saugschicht verhältnismäßig dick sind, trocknen diese gerade bei kälteren Temperaturen langsamer.
Eine ökologische Abhilfe ist hier einerseits mit dem Nachkauf von einigen Windeln gegeben, wobei eine Gesamtanzahl von max. 20 Stück eigentlich ausreichen müsste. Andererseits kann man die Windeln über den Heizkörper hängen, dadurch wird die Trocknung dementsprechend beschleunigt und man hat keinen zusätzlichen Stromverbrauch.
Das Verwenden eines Wäschetrockners soll aufgrund des hohen Stromverbrauches in jedem Fall unterbleiben. Im Sommer sollen die Windeln natürlich auf der Wäscheleine umweltfreundlich luftgetrocknet werden. Ein Bügeln der Mehrwegwindeln ist nicht notwendig. Werden die angesprochenen umweltfreundlicheren Varianten berücksichtigt (Waschen mit 60°C, Verwenden eines Baukastensystems als Waschmittel, Trocknen auf der Wäscheleine), spricht auch der ökologische Vergleich eindeutig für den Einsatz von Mehrwegwindeln.

Allgemeine Hinweise:

Pro Kind fallen im Jahr ca. 257 kg Windelabfall und Inhalt an, welcher auf die Deponie gebracht werden muss und natürlich auch dementsprechende Kosten für die Gemeinden und damit für die Gemeindebürger mit sich bringen. Allein im Bezirk Radkersburg fallen jährlich ca. 230.000 kg Windelmüll an. Diese sehr hohe Abfallmenge von Wegwerfwindeln könnte durch den Einsatz von Mehrwegwindeln auf ein Minimum reduziert werden und als sehr positiver Nebeneffekt könnte damit auch noch die Umwelt geschont werden.

Mitwachsende Version: 3 Größen Version: *)
18 Stk. Mehrwegwindeln je 18 Stk. Mehrwegwindeln S und M
3 Überhosen 2 Überhosen S und M
3 Nachtwindeln S und M 3 Nachtwindeln S und M
1 Packung Vlieseinlagen 1 Packung Vlieseinlagen
1 Windeleimer 1 Windeleimer
(1 Netz) (1 Netz)
(1 Stk. Gallseife) (1 Stk. Gallseife)

*) zusätzlicher Kostenaufwand Größe L: ca. € 182,-

Die angegebene Ausstattung basiert auf Erfahrungswerten und kann wahlweise abgeändert werden.